Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Sporty Loft UG (haftungsbeschränkt)

 

Vertreten durch Johanna Emilie Nielsen und Kerstin Sigl

Bärengäßchen 4

94234 Viechtach 

Telefon: +49 (0) 9942 4067853
E-Mail: info@sportyloft.de

 

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
DE324984685

 

Handelsregister: HRB 4966
Registergericht: Amtsgericht Bad Kötzting

 

Berufshaftpflichtversicherung:
Debeka Allgemeine Versicherung AG
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 18
56073 Koblenz

Geltungsraum der Versicherung:
Deutschland

– im Folgenden kurz SPORTY LOFT genannt –

1. Gegenstand des Vertrags

Gegenstand des Vertrags ist die Erbringung von Trainingsleistungen und Online-Trainingsleistungen in unterschiedlichen Klassen/(Präventions-) Kursen/Events, je nachdem, welchen (Präventions-) Kurs der/die TeilnehmerIn gewählt hat und zu welcher individuellen Klasse bzw. zu welchem individuellen Event dieser sich anmeldet. Das aktuelle Angebot der unterschiedlichen Trainingsleistungen ist auf der Homepage von Sporty Loft (www.sportyloft.de) einsehbar. SPORTY LOFT bietet sowohl Präsenzkurse, d.h. Kurse vor Ort im Outdoor- und Indoorbereich an als auch Online-Kurse. 

 

Folgen Trainingskategorien werden von SPORTY LOFT angeboten:
a. (Präventions-) Kurse mit 4, 6 oder 8 festen Einheiten mit einem fixen Start- und Enddatum.
b. Einmalige Events, die nur an dem dafür vorgesehenen Tag stattfinden.
c. Fitness Tickets, die zur Teilnahme an den flexiblen Trainingsklassen berechtigen. Die Fitness Tickets werden in 1er, 8er, 16er oder 24er Tickets gekauft.

2. Anmeldemodalitäten

Voraussetzung für die Nutzung des Angebots von SPORTY LOFT ist die Registrierung des/der Teilnehmers/Teilnehmerin auf eversports.de.

Der/die TeilnehmerIn kann sich sowohl auf der Internetseite von Sporty Loft (www.sportyloft.de) mit automatischer Verlinkung zum Eversports Account und dortiger kostenloser Account-Registrierung als auch auf der Internetseite von Eversports (www.eversports.de) in dem dafür vorgesehenen Tool oder über die kostenlose Eversports APP registrieren. Der/die Teilnehmer/in erhält eine schriftliche Anmeldebestätigung/Rechnung via E-Mail mit allen Daten zur Buchung. Die Anmeldung für den konkreten (Präventions-) Kurs/Klasse oder Event erfolgt ausschließlich über das Buchungssystem von Eversports.de. Mit der elektronischen Bestätigung ist die Anmeldung für die einzelne Klasse/den einzelnen (Präventions-) Kurs/das einzelne Event verbindlich. Der/die Teilnehmer/in muss unbeschränkt geschäftsfähig sein oder mit Zustimmung seines gesetzlichen Vertreters handeln. 

3. Preise/Gebühren

Alle Preise sind in Euro angegeben und enthalten die jeweils geltende gesetzliche Umsatzsteuer.

4. Zahlungsmodalitäten

Die Zahlung wird über das Portal ‚Eversports‘ abgewickelt. Es gelten die dortigen Zahlungsmodalitäten. 

5. Kursangebot, Vertragsdauer und Kündigungsrechte

a. Kursangebot und Vertragsdauer  

SPORTY LOFT bietet folgende unterschiedliche Kurse an:

(1) (Präventions-) Kurse mit 4, 6 oder 8 festen Einheiten mit einem fixen Start- und Enddatum. Sofern ein/eine Teilnehmerin einen Termin innerhalb des Kurses nicht wahrnehmen kann, ist das Nachholen dieses Termins ausgeschlossen. Vor Beginn des gesamten Kurses, mithin vor der ersten Trainingseinheit hat der/die Teilnehmer/in das Recht, bis zu 24 Stunden vor dem Beginn der ersten Trainingseinheit den (Präventions-) Kurs kostenfrei über Eversports.de zu stornieren. 

(2) Einmalige Events, die nur an dem dafür vorgesehenen Tag stattfinden. Sofern ein/eine Teilnehmer/in diesen Termin nicht wahrnimmt, kann das Event nicht nachgeholt werden. Der/die Teilnehmer/in hat das Recht, bis zu 24 Stunden vor dem Beginn dieses Events, die Buchung kostenfrei über Eversports.de zu stornieren. 

(3) Fitness Tickets, die zur Teilnahme an den flexiblen Trainingsklassen berechtigen. Der gebuchte Trainingsplatz kann hier via Eversports bis zu 8 Stunden vor Trainingsbeginn kostenfrei storniert werden. Die Fitness Tickets werden in 1er, 8er, 16er oder 24er Tickets gekauft. Das 8er Ticket hat eine Gültigkeit von 16 Wochen ab der ersten Trainingsbuchung. Das 16er Ticket dementsprechend 32 Wochen, das 24er Ticket 48 Wochen, jeweils ab der ersten Trainingsbuchung. Der/die Teilnehmer/in hat ab dem Kaufdatum ein Jahr lang Zeit, das Ticket mit der Buchung der ersten Trainingseinheit einzulösen. 

Mit der Buchung einer Trainingseinheit wird das Ticket um je eine Einheit reduziert. Sofern in dieser Zeit ein Feiertag liegt, verlängert sich die Vertragslaufzeit entsprechend.  Zur Klarstellung: Wäre die zu buchende Trainingseinheit am Dienstag gewesen und an diesem Dienstag war ein Feiertag, so verlängert sich die Vertragslaufzeit auf den darauf folgenden Dienstag. Wird ein 8er Ticket nicht innerhalb von 16 Wochen ab der ersten Trainingseinheit verbraucht bzw. abtrainiert, verliert dieser seine Gültigkeit. Für ein weiteres Training ist ein neues 4er, 6er oder 8er Ticket zu erwerben. Einzelne Einheiten eines 8er Tickets sind nicht übertragbar. 

b. Kündigung des Vertrags im Ganzen

Der Vertrag ist auf die unter Buchst. a. genannte Dauer begrenzt. In dieser Zeit ist das Recht zur ordentlichen Kündigung des Vertrags ausgeschlossen. 

 

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

 

Ein wichtiger Grund liegt auf Seiten von SPORTY LOFT insbesondere vor, wenn

  • die Kursgebühr nicht innerhalb von vier Wochen nach Vertragsschluss vollständig bezahlt wurde;
  • der/die TeilnehmerIn sich wiederholt den Anweisungen des Trainers widersetzt und 
  • auf diese Weise sich oder andere Teilnehmer in die Gefahr einer Verletzung des Körpers oder der Gesundheit bringt; 
  • dadurch den Trainingsablauf stört, sodass die Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung von dem jeweiligen Trainer erheblich erschwert wird;
  • dadurch die Geräte von SPORTY LOFT beschädigt oder zerstört.
  • der/die TeilnehmerIn mutwillig Geräte oder sonstige Einrichtung von SPORTY LOFT beschädigt, entwendet oder zerstört;
  • der/die TeilnehmerIn andere Teilnehmer bestiehlt.


6. Widerrufsrecht 

Vorab: Unter Vertragsschluss wird im Folgenden die Anmeldung zu den unter Ziff. 1 „Gegenstand des Vertrags“ genannten Leistungen verstanden, d.h. die Anmeldung zu einem der folgenden Angebote:

a. (Präventions-) Kurse mit 4, 6 oder 8 festen Einheiten mit einem fixen Start- und Enddatum.
b. Einmalige Events, die nur an dem dafür vorgesehenen Tag stattfinden.
c. Fitness Tickets, die zur Teilnahme an den flexiblen Trainingsklassen berechtigen. Die Fitness Tickets werden in 1er, 8er, 16er oder 24er Tickets gekauft. Der Vertragsschluss stellt hier auf das „Sammelticket“ ab.

 

Sofern der Vertragsschluss außerhalb der Geschäftsräume oder ausschließlich durch fernmündliche Kommunikation erfolgte, gilt folgendes:

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.


7. Rücktrittsrecht

a. Rücktrittsgründe

SPORTY LOFT ist berechtigt, bei einer Teilnehmeranzahl von unter 3 Teilnehmern pro Kurs oder Trainingseinheit von dem Vertrag im Ganzen oder hinsichtlich der einzelnen Trainingseinheit zurückzutreten. Für Präventions- und Trainingskurse/-events ist spätestens 24 Stunden vor Beginn der ersten Kurseinheit dem Teilnehmer der Rücktritt mitzuteilen. Bei dem Rücktritt einzelner Trainingsklassen muss die Erklärung spätestens 8 Stunden vorher an den Teilnehmer übermittelt werden. Der Grund für das Rücktrittsrecht ist, dass die für die Kurse maßgebliche Trainingsdynamik bei einer derart kleinen Größe nicht zustande kommt. Ein weiterer Grund ist, dass sich die Trainingseinheiten für SPORTY LOFT erst ab einer Größe von 3 Teilnehmern wirtschaftlich rentiert.

 

Das Rücktrittsrecht ist ausgeschlossen, sofern SPORTY LOFT die Gründe bereits vor Vertragsschluss kannte oder selbst zu verantworten hat. 

 

Das Rücktrittsrecht des/der Teilnehmers/in unterliegt folgenden Voraussetzungen/Bedingungen:

(1) (Präventions-) Kurse mit 4, 6 oder 8 festen Einheiten mit einem fixen Start- und Enddatum. Sofern ein/eine Teilnehmerin einen Termin innerhalb des Kurses nicht wahrnehmen kann, ist das Nachholen dieses Termins ausgeschlossen. Vor Beginn des gesamten Kurses, mithin vor der ersten Trainingseinheit hat der/die Teilnehmer/in das Recht, bis zu 24 Stunden vor dem Beginn der ersten Trainingseinheit den (Präventions-) Kurs kostenfrei über Eversports.de zu stornieren bzw. von dem Vertrag zurückzutreten. 

(2) Einmalige Events, die nur an dem dafür vorgesehenen Tag stattfinden. Sofern ein/eine Teilnehmer/in diesen Termin nicht wahrnimmt, kann das Event nicht nachgeholt werden. Der/die Teilnehmer/in hat das Recht, bis zu 24 Stunden vor dem Beginn dieses Events, die Buchung kostenfrei über Eversports.de zu stornieren bzw. von dem Vertrag zurückzutreten. 

(3) Fitness Tickets, die zur Teilnahme an den flexiblen Trainingsklassen berechtigen. Der gebuchte Trainingsplatz kann hier via Eversports bis zu 8 Stunden vor Trainingsbeginn kostenfrei storniert werden. Die Fitness Tickets werden in 1er, 8er, 16er oder 24er Tickets gekauft. Das 8er Ticket hat eine Gültigkeit von 16 Wochen ab der ersten Trainingsbuchung. Das 16er Ticket dementsprechend 32 Wochen, das 24er Ticket 48 Wochen, jeweils ab der ersten Trainingsbuchung. Der/die Teilnehmer/in hat ab dem Kaufdatum ein Jahr lang Zeit, das Ticket mit der Buchung der ersten Trainingseinheit einzulösen. 

b. Rücktrittserklärung

Die Rücktrittserklärung des/der TeilnehmerIn erfolgt durch Erklärung über das Buchungssystem ‚Eversports‘. Die Rücktrittserklärung von SPORTY LOFT erfolgt via E-Mail über Eversports. 

Maßgeblicher Zeitpunkt ist jeweils der Zugang bei der anderen Partei. 

c. Folgen des Rücktritts

Sofern SPORTY LOFT von dem Rücktrittsrecht eines gesamten Kurses Gebrauch macht, kann der/die TeilnehmerIn nach seiner Wahl:

  • Den gebuchten Kurs auf einen anderen gleichwertigen Kurs umbuchen
  • Denselben Kurs zu einem späteren Zeitpunkt nachholen
  • Die Rückabwicklung des Vertrages fordern.

 

In den ersten beiden Varianten wird die Kursgebühr nicht zurückerstattet, sondern für den Alternativkurs eingesetzt. Dieser ist innerhalb der nächsten zwölf (12) Monate zu buchen.

 

Sofern die dritte Variante gewählt wird, gelten hinsichtlich der Rückabwicklung die gesetzlichen Bestimmungen: Die empfangenen Leistungen sind zurückzugewähren und die gezogenen Nutzungen herauszugeben und – sofern die Herausgabe/Rückgewähr der Leistung als solches nicht möglich ist – Wertersatz zu leisten, vgl. §§ 346 ff. BGB.

 

Sofern SPORTY LOFT von dem Rücktrittsrecht hinsichtlich der einzelnen Buchung Gebrauch macht, wird die Trainingseinheit dem/der Teilnehmerin wieder gutgeschrieben.

 

Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen.


8. Corona-Klausel/Höhere Gewalt/besondere Witterungsverhältnisse

 

Für den Fall, dass die Leistungserbringung von SPORTY LOFT durch ein von außen kommendes, keinen betrieblichen Zusammenhang aufweisendes und auch durch die äußerst vernünftigerweise zu erwartende Sorgfalt nicht abwendbares Ereignis nicht erbracht werden kann (z.B. durch behördlich angeordnete Schließung aufgrund der Corona-Pandemie oder anderen Epidemien oder Pandemien; durch Naturkatastrophen; durch Kriege etc.) ist SPORTY LOFT berechtigt, die vertraglich vereinbarte Leistung bis zu sechs (6) Monate zu verschieben. Die Vertragslaufzeit verlängert sich dann entsprechend.

 

SPORTY LOFT ist berechtigt, die Leistung abweichend per Videoübertragung anzubieten. Dem/der TeilnehmerIn steht es frei, dieses Angebot zu nutzen. Sofern die der/die TeilnehmerIn sich entscheidet, dieses Angebot zu nutzen, gelten diese Vertragsbedingungen entsprechend.

 

Für den Fall, dass auch nach Ablauf der sechs (6) Monate eine Leistungserbringung seitens SPORTY LOFT nicht möglich ist und der/die TeilnehmerIn das Alternatiivangebot nicht annimmt, steht dem/der TeilnehmerIn ein außerordentliches Kündigungsrecht zu.

 

SPORTY LOFT verpflichtet sich diesbezüglich, den/die TeilnehmerIn unverzüglich über die Unmöglichkeit der Leistungserbringung zu informieren. 

 

Sofern die Leistung seitens SPORTY LOFT aufgrund von Witterungsverhältnissen im Outdoor-Bereich nicht erbracht werden kann, wird SPORTY LOFT dem/der TeilnehmerIn bis zu einer Stunde vor dem eigentlichen Termin des Kurses/der Klasse/des Events via E-Mail über ‚Eversports‘ informieren.


9. Haftung

 

SPORTY LOFT übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch den/die TeilnehmerIn selbst verursacht werden. Dies gilt insbesondere für solche Fälle, in denen der/die TeilnehmerIn den/die TrainerIn nicht zu Beginn des Trainings auf etwaig bestehende Verletzungen, Krankheiten oder sonstige Einschränkungen hingewiesen hat oder sich den Anweisungen des Trainers widersetzt. 

 

Alle Kurse setzen einen guten Gesundheitszustand voraus. Zwar sind auch im Falle folgender Erkrankungen/Indikationen Präventionsprogramme sinnvoll, aber um mögliche Zwischenfälle auszuschließen, ist insbesondere in diesen Fällen eine vorherige medizinische Abklärung notwendig. 

 

Zu diesen Krankheiten/Indikationen gehören unter anderem:

  • Bereits erlittener Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • Verengung der Herzkranzgefäße (sog. koronare Herzkrankheit)
  • Herzrhythmusstörungen
  • Blutdruck systolisch über 160 mmHg und/oder diastolisch über 95 mmHg
  • Diabetes mellitus Typ 1 und 2
  • akuter oder postoperativem Bandscheibenvorfall

Diese Aufzählung ist nicht abschließend.

 

Sollten Sie in diesen oder den folgenden Bereichen Probleme haben, z. B. Rückenbeschwerden, Herz-Kreislauf-Probleme, psychische Erkrankungen, andere ungeklärte Symptome oder über den Schweregrad einer Erkrankung unsicher sein, sprechen Sie bitte vor der Kurs-/Trainingsanmeldung mit Ihrem Haus- oder Werksarzt. 

 

Sicherheitshalber wird empfohlen, sich vor der Teilnahme an den Kursen beim Hausarzt die Sporttauglichkeit bescheinigen zu lassen. Die Trainings-/Kursteilnahme von Müttern von Neugeborenen ist frühestens 6-8 Wochen nach der Geburt (12 Wochen bei Kaiserschnitt) und nach Absolvieren eines Rückbildungskurses oder während eines laufenden Rückbildungskurses möglich. Bei Geburts-/Nachsorgekomplikationen ist zwingend die Rücksprache mit dem Arzt erforderlich. 

 

Jegliche Teilnahme an Ernährungs-, Bewegungs- bzw. Entspannungsprogrammen erfolgt auf eigene Verantwortung. Eine Haftung für Zwischenfälle bei der Umsetzung von Empfehlungen kann nicht übernommen werden. Bei plötzlichen Befindlichkeitsänderungen wie Übelkeit, Schwindel, Schmerz, Herzrasen, Ähnlichem oder Anderem ist der/die TeilnehmerIn selbst dafür verantwortlich, den (Personal-) Trainer/in zu unterrichten und gegebenenfalls das Training abzubrechen. 

 

Der Haftungsausschluss gilt nicht für solche Schäden, die dadurch entstehen, dass die zur Anwendung gekommenen Geräte nicht ordnungsgemäß funktionieren und/oder sicher zu bedienen sind, es sei denn, SPORTY LOFT kann nachweisen, dass die Geräte regelmäßig auf die Funktionstauglichkeit kontrolliert und ggf. instandgesetzt wurden.

 

Der Haftungsausschluss gilt ferner nicht für Schäden

  • aufgrund von Verletzungen von Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von SPORTY LOFT beruhen;
  • die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von SPORTY LOFT beruhen.
  • in den Fällen einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, der Übernahme einer Garantie oder wegen arglistiger Täuschung
  • die durch die Verletzung einer Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut und vertrauen darf (sog. Kardinalpflicht) entstanden sind. In diesem Fall ist die Haftung auf den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden begrenzt.

 

 

Datenschutzerklärung

Wir respektieren Ihre Daten.

Gemäß den Vorgaben der Art. 13, 14 und 21 DSGVO der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) informieren wir Sie hiermit über die Verarbeitung der über Sie erhobenen personenbezogenen Daten sowie Ihre diesbezüglichen datenschutzrechtlichen Rechte. 

 

Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich nach den von Ihnen in diesem Formular angegebenen Daten. 

 

1. Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzes

SPORTY LOFT UG (haftungsbeschränkt)

Vertreten durch Johanna Emilie Nielsen und Kerstin Sigl

Bärengäßchen 4

94234 Viechtach 

Telefon: +49 (0) 9942 4067853
E-Mail: info@sportyloft.de

 

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, für Auskünfte, für die Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie zum Widerruf ggf. erteilter Einwilligungen oder zum Widerspruch gegen eine bestimmte Datenverwendung wenden Sie sich bitte unter Verwendung der folgenden E-Mail-Adresse an uns: info@sportyloft.de. 

 

Aufsichtsbehörde ist das Bayersiche Landesamt für Datenschutzaufsicht

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 18
91522 Ansbach

Telefon: +49 (0) 981 180093-0

 

2. Datenerhebungsvorgänge und Datenverarbeitungsvorgänge bei SPORTY LOFT

 

a. Wir verarbeiten nur solche Daten, die mit der Vertragsbegründung bzw. den vorvertraglichen Maßnahmen in Zusammenhang stehen. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person (Name, Anschrift, Geburtsdatum, Kontaktdaten etc.) sowie ggf. weitere Daten, die Sie uns im Rahmen der Begründung des Vertragsverhältnisses angegeben haben sein. 

 

b. Zweck der Datenerhebung und Datenverarbeitung ist die Anbahnung,  Durchführung und Abwicklung des Vertragsverhältnisses. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO. 

 

Sofern erforderlich und gesetzlich zulässig, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentlichen Vertragszwecke hinaus auch zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen gem. Art. 6 Asb. 1 lit.c DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. Darüber hinaus erfolgt eine Verarbeitung ggf. zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Gegebenenfalls werden wir Sie unter Angabe des berechtigten Interesses gesondert informieren, soweit dies gesetzliche vorgegeben ist. 

c. Wir verarbeiten nur solche Daten, die Sie uns im Rahmen der Kontaktaufnahme übermittelt haben oder die wir im Rahmen der Begründung dieses Vertragsverhältnisses oder im Rahmen vorvertraglicher Maßnahmen (z.B. per Telefon, E-Mail, WhatsApp) von Ihnen erhalten haben.

 

d. Wir geben personenbezogene und besonders sensible Daten innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an die Personen weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen.

 

  1. e. Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Vertrags. 

 

  1. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich u.a. aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgeschriebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.
  2. Schließlich richtet sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die gem. §§ 195, 199 BGB in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu 30 Jahre betragen können. Dies gilt unabhängig davon, ob in dem Vertrag selbst eine kürzere Verjährungsfrist vereinbart wurde.
  3. Sofern verschiedene Vorschriften für die Aufbewahrung der Daten zur Anwendung kommen, ist die jeweils längste entscheidend.

 

3. Datenerhebungsvorgänge und Datenverarbeitungsvorgänge externer Dienstleister

 

a. Serverprotokolle

Beim Besuch unserer Webseite wird jeder Zugriff in einer Protokolldatei, dem sogenannten Serverprotokoll, gespeichert. Dabei besteht jeder Datensatz aus Informationen über:

  • die Seite, von der aus eine Seite unserer Webpräsenz angefordert wurde
  • die aufgerufene Seite innerhalb unserer Webpräsenz
  • Datum und Uhrzeit des Aufrufs
  • die übertragene Datenmenge
  • den Zugriffsstatus (ob der Aufruf erfolgreich war oder nicht)
  • den benutzten Browser, z. B. Mozilla Firefox, Google Chrome, Apple Safari etc.)

 

Zweck dieser Serverprotokolle ist es, die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer IT-Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffs die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereit zu stellen. 

Die Rechtsgrundlage für diese Erhebung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (berechtigtes Interesse). Eine Widerspruchsmöglichkeit können wir Ihnen bei dieser Erhebung nicht anbieten, da das Serverprotokoll zur Sicherstellung der Bereitschaft dieser Webseite und im Falle von Angriffen auf die Webseite essenziell ist.

 

Die Daten aus dem Serverprotokoll werden nach sieben Tagen automatisch gelöscht.

 

b. Buchungssystem

Für die Buchung der einzelnen Klassen und Kurse im Ganzen sowie für die Zahlungsabwicklung nutzen wir den Dienstleister Eversports GmbH (kurz „eversports“) (Heiligenstädterstraße 31, Stiege 2, 5. Stock, Büro links,1190 Wien, Österreich) über die Plattform eversports.de. Folgende Daten werden dabei durch eversports erhoben:

  • Name, Vorname
  • E-Mail Adresse
  • Kontoverbindung

 

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) daran, Ihnen eine benutzerfreundliche, zeitsparende und fortschrittliche Möglichkeit der Terminvereinbarung I Ausbildungsbuchung mit uns anzubieten. Wir haben mit Eversports einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO abgeschlossen.

 

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Eversports unter: https://www.eversports.de/h/privacy. 

 

c. Zoom 

 

Wir nutzen das Tool „Zoom“, um Online-Trainings durchzuführen. „Zoom“ ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat. 

Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional),

Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen

Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.

Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.

Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

 

Um an einem „Online-Training“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

 

Wenn wir die Online-Trainings aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorwege transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der „Zoom“-App angezeigt.

 

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) und f)  DSGVO im Falle des Vorliegens einer Einwilligung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Trainings“ und damit der Weiterführung unseres Kerngeschäfts.

 

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Training“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben. 

 

Weitere Empfänger: Der Anbieter von „Zoom“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Zoom“ vorgesehen ist.

 

Wir haben mit Zoom.com einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO abgeschlossen.

 

d. Newsletter

Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, erfolgt dies auf der Rechtsgrundlage, dass sie uns Ihre Einwilligung hierzu erteilt haben (Art. 6 Abs.1 lit a) DSGVO).

 

e. Kontaktformular

Wenn Sie mit uns mittels des auf der Webseite bereitgestellten Kontaktformulars in Kontakt treten, erfolgt dies auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a)) oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen bzw. der Erfüllung des Vertrags (Art. 6 Abs. 1 lit. b). Die mittels des Kontaktformulars übermittelten Daten verwenden wir nur zur Beantwortung Ihres Anliegens. Eine weitere Nutzung dieser Daten durch die SPORTY LOFT UG oder Dritte findet zu keinem Zeitpunkt statt.

 

f. Empfänger von Daten

Für den Betrieb dieser Webseite greifen wir auf einen externen Dienstleiter zurück, den wir sorgfältig ausgewählt haben und mit denen wir zur Einhaltung der Regelungen aus der DSGVO und dem BDSG entsprechende Verträge zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen haben. Darüber hinaus geben wir Ihre Daten, weder kostenpflichtig noch kostenlos, ohne ihre Erlaubnis nicht an Dritte weiter.

 

g. Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch unserer Webseite ggf. auf Ihrem Endgerät (Computer, Smartphone, Tablet) gespeichert werden. Wir setzen wir lediglich sogenannte Session-Cookies ein, die keinerlei persönlichen Bezug zu ihrer Person erlauben und die nach dem Verlassen der Webseite wieder gelöscht werden.

 

Eine Datenweitergabe an Empfänger außerhalb des Unternehmens erfolgt ansonsten nur, soweit gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder gebieten (z.B. Staatsanwaltschaft, Polizei, Aufsichtsbehörden etc.), die Weitergabe zur Abwicklung und somit zur Erfüllung des Vertrags oder, auf Ihren Antrag hin, zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen erforderlich ist, uns Ihre Einwilligung vorliegt oder wir zur Erteilung einer Auskunft befugt sind. 

 

4. Löschung der Daten

Soweit vorstehend nichts abweichendes vereinbart wurde gilt hinsichtlich der Löschung Ihrer Daten folgendes:

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Vertrags. 

 

Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich u.a. aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgeschriebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.

 

Schließlich richtet sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die gem. §§ 195, 199 BGB in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu 30 Jahre betragen können. Dies gilt unabhängig davon, ob in dem Vertrag selbst eine kürzere Verjährungsfrist vereinbart wurde.

 

Sofern verschiedene Vorschriften für die Aufbewahrung der Daten zur Anwendung kommen, ist die jeweils längste entscheidend.

 

5. Ihre Rechte

 

Ihnen stehen folgende Rechte zu:

  • das Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  • das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • das Recht auf Mitteilung nach (Art. 19 DSGVO)
  • das Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

 

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs. 

 

Sofern die Verarbeitung von Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgt, sind sie nach Art. 7 DSGVO berechtigt, die Einwilligung in die Verwendung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. 

 

Widerspruchsrecht

Soweit die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, haben Sie gem. Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen. Diese müssen ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung muss der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen.

 

Datenschutz

Wir respektieren Ihre Daten!

Das Vertrauen aller Besucher und Kunden, die Sicherheit Ihrer Daten und der Schutz Ihrer Privatsphäre sind für uns von zentraler Bedeutung. Ihre personenbezogenen Daten werden von uns daher gemäß den gültigen gesetzlichen Datenschutzvorschriften behandelt. Personenbezogene Daten sind Informationen, die dazu genutzt werden können, um Ihre Identität zu erfahren, wie beispielsweise Ihr richtiger Name, Ihre Adresse oder Ihre Telefonnummer. Nachfolgend möchten wir Ihnen näher erläutern, welche Daten wir wann und zu welchem Zweck verarbeiten. Es wird erklärt, wie unsere angebotenen Dienste arbeiten und wie hierbei der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten gewährleistet wird.

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Sofern wir für Verarbeitungsprozesse personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Sofern eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung.

Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch europäische oder nationale Gesetze oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Vorschriften vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Ihre Rechte

Sie haben ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über die bei uns zu Ihrer Person gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung oder Löschung dieser Daten. Ebenfalls haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit. Schließlich haben Sie auch das Recht, sich über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten durch uns bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu beschweren.

Wir weisen Sie zudem darauf hin, dass Sie der künftigen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten entsprechend den gesetzlichen Vorgaben gem. Art. 21 DSGVO zu jeder Zeit widersprechen können. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Erteilung von Auskünften

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, für Auskünfte, für die Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie zum Widerruf ggf. erteilter Einwilligungen oder zum Widerspruch gegen eine bestimmte Datenverwendung wenden Sie sich bitte unter Verwendung der folgenden E-Mail-Adresse an uns: info@sportyloft.de

Terminvereinbarung über „Eversports“

Wir nutzen die Terminbuchung I Seminarbuchung I Ausbildungsbuchung über Eversports, das ist ein Produkt der Eversports GmbH, Heiligenstäderstraße 31, Stiege 2, 5. Stock, Büro links, 1190 Wien, Österreich.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Seitenbetreiber keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie über deren Verarbeitung und die Dauer der Speicherung durch Eversports haben. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) daran, Ihnen eine benutzerfreundliche, zeitsparende und fortschrittliche Möglichkeit der Terminvereinbarung I Ausbildungsbuchung mit uns anzubieten. Wir haben mit Eversports einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO abgeschlossen.

Weiterhin weisen wir darauf hin, dass Sie nicht verpflichtet sind, diesen Dienst zur Vereinbarung eines Termins oder einer Ausbildungsbuchung zu nutzen. Wenn Sie dies nicht möchten, nutzen Sie bitte eine andere der angebotenen Kontaktmöglichkeiten zur Terminvereinbarung.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Eversports unter: https://www.eversports.de/h/privacy